Gruppenfoto

In den Trainingsbedingungen trotzdem weiter beschränkt 

Nachdem die SG Oberhausen im zurückliegenden Jahr mit insgesamt 13 Aktiven bei den verschiedenen NRW -Meisterschaften vertreten war, bei denen sie auch Medaillen mitnehmen konnte und auf Stadtebene 27 von 28 offenen Titeln gewonnen hat ,will sie in diesem Jahr wieder ganz vorne angreifen und die Erfolge steigern.

Zum Einstieg der neuen Schwimmsaison gab es für alle Aktiven bereits eine Leistungsdiagnostik zu Land und zu Wasser. Dabei wurden sowohl die technischen, als auch athletischen Aspekte des Schwimmens betrachtet. Die Bewegungsmechanik und -technik der Schwimmer wurde unter Wasser sogar anhand einer videogestützten Analyse aus mehreren Blickwinkel betrachtet. Die Athletik der Schwimmer an Land wurde anhand von Kraft und Ausdauer bei verschiedenen Beweglichkeitsübungen bewertet.

Schon direkt zum Trainingsstart in der ersten Januarwoche steckte sich der Trainerstab mit allen Aktiven ein ambitioniertes Saison-Ziel: das Erreichen und die Teilnahme an den NRW- und Deutschen Meisterschaften. Die SGO ist fest entschlossen, diese Ziele zu erreichen und wird alles dafür zu geben, um diese auch zu schaffen.

„Nach dem knappen verpassen der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften im letzten Jahr sind wir fest entschlossen einige Athleten in diesem Jahr bis dorthin weiterzuentwickeln“, so Robin Arndt, Trainer der 1. Mannschaft und ergänzte weiter: „leider haben wir weiterhin, wegen der Renovierung des Hallenbad Sterkrades, große Einschränkungen, was das Training betrifft. Durch weniger Wasserfläche müssen die Aktiven teils mit 19 Leuten auf zwei Bahnen trainieren, entsprechend ist es voll im Wasser (Foto) und einigen Trainingsmannschaften mussten wir sogar einen Trainingstag streichen. Das tut mir für die Aktiven persönlich sehr leid, aber wir haben derzeit keine andere Option, um dennoch so effizient wie möglich trainieren zu können und unsere Ziele zu erreichen.“  

Leider ist es derzeit immer noch so, dass es durch die Renovierung des Hallenbad Sterkrade zu vielen Einschränkungen für die SGO, aber auch für die Öffentlichkeit kommt. Es macht jedoch Hoffnung zu sehen, wie schnell die Arbeiten am Hallenbad Sterkrade gestartet wurden und auch voran schreiten. Die Nutzung des dortigen Vereinsraums als Kraftraum ist gut getaktet und wer immer dort vor Ort ist, bekommt mit, dass im Schwimmbad fleißig gearbeitet und repariert wird. Unter dem Bewusstsein, dass sowohl die Reparatur, als auch der schnelle Baubeginn nicht selbstverständlich sind, ist die SGO mehr als dankbar, dass so schnell Entscheidungen getroffen wurden und der Sanierungsbeginn schon gestartet ist.

Der Zusammenhalt in der SGO ist über alle Trainingsgruppen hinaus riesig und so leistet jeder- auch mit dem Verzicht auf Wasserzeiten- seinen Beitrag, die Talente zu unterstützen, sie bei den NRW- und deutschen Meisterschaften schwimmen zu sehen.

Die einzelnen Trainingsmannschaften werden bis zum Frühsommer ihre Wettkampfkalender abarbeiten, und sich damit auf die Zielwettkämpfe effektiv vorbereiten.

Über die Osterferien werden den Aktiven Möglichkeiten zur Teilnahme an Trainingslagern zur Verfügung gestellt.

Über Pfingsten verbringen Aktive, Trainer und Eltern ein Wettkampfwochenende mit Übernachtung in Zelten auf dem Freibadgelände in Nordhorn- eine Tradition, die seit Jahren besteht und auf die sich alle weit im voraus schon freuen.

Anmelden

Ergebnisse

Zu Wettkämpfen, die wir ausrichten, bieten wir einen besonderen Service an. Die Ergebnisse können online live eingesehen werden. Für Smartphone-Nutzer steht eine optimierte Darstellung zur Verfügung - einfach den Barcode einscannen.

Barcode zum einscannen mit dem Mobiltelefon

Wer ist online?

Aktuell sind 27 Gäste und keine Mitglieder online