Drucken

7. Mini-Meeting_1Dass auch die E-Jugend hungrig auf Wettkämpfe ist, brachte den Ausrichter SV BLAU-WEISS Recklinghausen dazu, das 7. Recklinghäuser Minimeeting an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden zu veranstalten, da die Zahl der Anmeldungen einen Corona-konformen Ablauf an nur einem Wettkampftag nicht ermöglicht hätte. Am Sonntag, den 24.10. trat das Trainer-Duo Delia Martin und Mara Haberle mit den Aktiven der E-Jugend an und Trainer Klaus Meier-Ebert schickte seine Schwimmer der D-Jugend ins Wasser.

Insgesamt 29 Aktive schwammen 107 Einzelwettkämpfe und maßen sich gegen 157 weitere Aktive aus 8 Vereinen aus dem benachbarten Städten im Ruhrgebiet. Für viele Aktive war es der erste Wettkampf überhaupt, während die D-Jugend ihn zur Vorbereitung für die DMSJ Mitte November nutzten. Zumeist konnten persönliche Bestzeiten erschwommen werden, folgende Schwimmer erreichten damit auch Podestplatzierungen.

Am Sonntag, den 31.10. schwammen ebenfalls vorallem die Neulinge der E-Jugend ihre ersten Wettkämpfe. Die Aufregung auf der Startbrücke war oftmals groß, doch die strahlenden Gesichter über ihre Teilnahmemedaille am Ende des Wettkampftages entlohnte dafür.

An diesem Sonntag schickten die Trainerinnen Mara Haberle und Delia Martin 11 Schützlinge für 47 Einzelwettkämpfe auf die Bahnen des Hallenbades in Recklinghausen. Lio Göbel und Jara Schulz konnten in an ihrem ersten Wettkampftag bereits tolle Top-5-Platzierungen erschwimmen. Emily Sophie Meirowski hatte ihren zweiten Wettkampf und konnte bereits eine persönliche Bestzeit erschwimmen, sowie 2 Top-5 Platzierungen. Jaydon Küpper war mit 4 ersten Plätzen der erfolgreichste Schwimmer der Mannschaft. Obwohl nur wenige Zuschauer auf der Tribüne zugelassen waren und die meisten Eltern somit nicht anwesend sein durften um anzufeuern und zu unterstützen, gelang den kleinen Schwimmern dennoch zumeist die Platzierung in die Top-Ten. Die Urkunden für ihre Leistungen durften sich die Aktiven am Abend noch zu Hause ausdrucken.