Einladungswettkampf des DST_1Am vergangenen Wochenende (04./05.09.21) folgten Aktive und Trainer der SG Oberhausen der Einladung des Duisburger Schwimmteams ins Hallenbad an die Wedau.

Die SGO trat mit insgesamt 38 Aktiven an und stellte damit neben dem Gastgeber den größten Kader der insgesamt 5 eingeladenen Mannschaften.

In 173 Einzelwettkämpfen über 4 Abschnitte schnupperten die Schwimmer nach fast einem Jahr Entbehrung endlich wieder Wettkampfluft.

Während die jüngeren Jahrgänge (2012- 2009) jeweils morgens an die Starts gingen, traten die älteren Jahrgänge (ab 2008) im Anschluss am Mittag an, somit konnten im Bad die nötigen Abstände und Maßnahmen eingehalten und die Wartezeiten zwischen den Starts entzerrt werden.

Dass vor allem die Konkurrenz aus Essen und Mönchengladbach auch während der Pandemie öfter trainieren konnte als die SGO, lies sich an den Ergebnissen, die in offener Wertung erfasst wurden, nämlich unabhängig der Jahrgänge, schnell erkennen.

Dennoch waren Trainer Meier-Ebert, Gens, Labudda und Arndt mit Ihren Schwimmern sehr zufrieden. „Kein Rückstand, der nicht aufzuholen wäre“, resümierte Meier-Ebert am Sonntag Mittag nach dem dritten Abschnitt.

Alle Schwimmer konnten in ihren Läufen ihre persönlichen Bestzeiten unterbieten und platzierten sich auf dem Protokoll nicht selten im vorderen Mittelfeld.

Als Vorbereitung auf den nächsten Wettkampf am kommenden Wochenende, die Stadtmeisterschaften in Oberhausen über die kurzen Strecken, vermittelten die Leistungen an der Wedau dennoch einen kleinen Vorgeschmack. Der Hunger auf den Wettkampfbetrieb verspricht jedenfalls großartige Duelle am nächsten Wochenende (17./18.09.) im Hallenbad Oberhausen.

Zudem versuchen die Aktiven auch noch die Pflichtzeiten für die Teilnahme an den NRW-Meisterschaften zu erreichen, die Anfang Oktober in Wuppertal stattfinden sollen.