Gute Leistungen für junges Team

DMSJ - NRW_1Mit der weiblichen C-Jugend (Jahrgänge 2005 und 2006) ging die SG Oberhausen beim deutschen Mannschaftswettbewerb der Jugend (DMSJ) auf NRW-Ebene an den Start. Als drittplatziertes Team aus dem Vorkampf des Bezirks Ruhrgebiet qualifizierten sich die Teenager für dieses Landesfinale. Austragungsort war die Wuppertaler Schwimmoper auf dem Johannisberg. Der Wettkampf wurde als Staffelwettbewerb in den Disziplinen Freistil, Brust, Rücken, Schmetterling und Lagen ausgetragen.

Das beste Zwischenergebnis schaffte die 4x 100m Bruststaffel, die in der Besetzung Lene Wachler, Selina Kremer, Janna Lizier und Aurora Challier zehnte wurde und die Vorlaufzeit gleich um 5 Sek. verbesserte. Auch die Rückenstaffel schrammte mit Platz 12 ganz knapp an den Top-Ten vorbei. In der Endabrechnung kam das Team auf den 13. Platz.

Trainer Peter Schorning war sehr zufrieden: „Das Team war gut aufgestellt und hat das Beste aus sich herausgeholt. Darauf können wir weiter aufbauen.“ Der Trainer wusste, dass die übermächtige Konkurrenz, beispielsweise aus den Städten Essen, Dortmund; Wuppertal, Köln und Gladbeck/Recklinghausen deutlich weiter vorne zu finden sein würde. Nachdem sich im letzten Jahr keine C-Jugend der SG für NRW qualifizieren konnte, bedeutet die nunmehr erreichte Platzierung schon einen guten Schritt nach vorn, zumal sich mit Lene Wachler (06), Janna Lizier (06), Aurora Challier (05), Laura Keller (05), Alina Krohm (05), Dora Radtke (06) und Selina Kremer (05) wieder eine schlagkräftige Truppe gefunden zu haben scheint.

Auf dem Bild die vereinte C-Jugend weiblich v.l.: Lene Wachler, Aurora Challier, Selina Kremer, Laura Keller, Dora Radtke, Janna Lizier, Alina Krohm.